Implantate

...unbeschwert lachen, unbeschwert essen, unbeschwert leben!

Als Implantat bezeichnet man in der Zahnheilkunde eine künstliche Zahnwurzel. Sie wird operativ in einen zahnlosen Kieferbereich eingepflanzt. Ob Sie einen Zahn, mehrere Zähne oder alle Zähne verloren haben: Implantate sind eine natürliche Alternative.

Der in die Mundhöhle hineinragende Pfeiler dient der sicheren und dauerhaften Befestigung des Zahnersatzes. Das Implantat verwächst gleichsam mit dem Kieferknochen, es wird so zum Halteelement für Kronen, Brücken oder Prothesen. Wie bei einem Baum, der seine Stabilität und Standfestigkeit durch die Wurzeln erhält, wird Ihr Zahnersatz durch das Implantat getragen.

Die Behandlung erfolgt im wesentlichen in drei Schritten:

Behandlungsschritt Eins

Die Implantate werden schmerzlos unter örtlicher Betäubung in den Kiefer eingebracht und das Zahnfleisch darüber geschlossen. Nach einigen Tagen ist auch die Mundschleimhaut wieder völlig verheilt.

Es folgt eine Einheilphase von 3-6 Monaten, in der Sie einen provisorischen Zahnersatz tragen. Häufig ist es möglich, Ihren alten Zahnersatz für diesen Zeitraum auf die neuen Gegebenheiten anzupassen.

Während der Einheilphase ist im allgemeinen die Nahrungsaufnahme nicht beeinträchtigt.

Behandlungsschritt Zwei

Erst nach der ungestörten Einheilung kann die Versorgung mit dem Zahnersatz erfolgen. Der endgültige Zahnersatz wird auf den jetzt eingewachsenen Implantaten verschraubt. Ab jetzt hat Ihr Leben wieder Biss - genießen Sie es!

Ob Implantate auch in Ihrem Fall eine gute Lösung sind, darüber informieren und beraten wir Sie gerne in einem kostenlosen ausführlichen Gespräch.

Die Haltbarkeit von Implantaten hängt in großem Maße von einer gewissenhaften und sorgfältigen Mundhygiene ab. Vor allem kann Zahnbelag (Plaque) das Implantat gefährden.

Behandlungsschritt Drei

Um den angestrebten Behandlungserfolg und eine lange Lebensdauer des Implantats zu gewährleisten, kommen unsere Implantatpatienten automatisch in die individuelle Nachsorge. In regelmäßigen Prophylaxe-Sitzungen kontrolliert unsere Prophylaxeassistentin in Absprache mit den Behandlern die Mundhygiene und die Pflege Ihrer Implantate.

Die Frage, was ein Implantat im individuellen Fall kostet, kann nicht pauschal beantwortet werden. Die Kosten hängen vom Aufwand und Schwierigkeitsgrad der Operation, den eingesetzten Materialien und den anspruchsvollen prothetischen zahntechnischen Leistungen ab.

Die Implantate selber werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst. Ab dem 01. Januar 2005 erhalten Sie allerdings für den Zahnersatz auf Implantaten einen Festzuschuss, welcher der Regelversorgung entspricht.

Nach oben

 

Login

 
Hauptstraße 104
33647 Bielefeld
Telefon 0521 - 411 729
info@zahnarztpraxis-biermann.de